Trägerinformation

Der am 26. April 1906 unter dem Namen „Charitasvereinigung für Landkrankenpflege und Volkswohl“ gegründete Verein stellte einen Zweigverein des „Caritasverbandes für das Katholische Deutschland“ dar.
Die „Charitasvereinigung für Landkrankenpflege und Volkswohl“ bezweckte zur allgemeinen Hebung der Wohlfahrt auf dem Lande: 1. Die bisher vom Caritasverband in Arenberg abgehaltenen Krankenpflegerinnenkurse fortzuführen und zu vervollkommnen, 2. allgemeine der Krankenpflege und dem Volkswohl auf dem Lande dienende Einrichtungen und soziale Fürsorgestellen zu fördern.

Diesen Zweck suchte der Verein zu erreichen: 1. Durch die Ausbildung katholischer Frauen oder Jungfrauen in einem mindestens 8-wöchigen Kursus unter Aufsicht der Königlichen Medizinalbehörde als Krankenbesucherinnen. 2. erstrebte der Verein ferner: eine Organisation der von der Charitasvereinigung ausgebildeten kranken pflegenden Personen, um denselben Stütze und Rückhalt in der Ausübung ihres Berufes und Unterstützung bei Krankheit, Invalidität und Alter zu geben.

Aber die veränderten Zeitverhältnisse brachten es auch mit sich, dass der Verein, der Vereinszweck und die Mittel zur Erreichung des Zweckes den sich stetig wandelnden gesellschaftlichen und politischen Verhältnissen angepasst werden mussten.

Heute trägt der Verein den Namen: „Arenberger Caritasvereinigung e. V.“. Er ist tätig auf dem Gebiet der Altenhilfe im Sinne der katholischen Caritas.
Dieser Zweck wird vor allem verwirklicht durch:

1. Den Betrieb eines eigenen Alten- und Pflegeheimes, ein Haus für Tagespflege und ein Haus für Betreutes Wohnen sowie weitere Einrichtungen im Dienst im Sinne der Altenhilfe der katholischen Caritas,

2. die Betreuung und Förderung der von der „Charitasvereinigung für Landkrankenpflege und Volkswohl e. V. in Arenberg“ ausgebildeten Arenberger Schwestern.

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Er ist selbstlos tätig und etwaige Gewinne dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.

Der Verein hat eine moderne Struktur, bestehend aus einem Vorstand, einem Verwaltungsrat und der Mitgliedschaft.