QKA

Der QKA ist ein werteorientiertes Qualitätsmanagementsystem, mit dem die wesentlichen Strukturen, Prozesse und Ergebnisse unseres Hauses vor dem Hintergrund der christlichen Werteorientierung dargestellt werden.

Zentrale Kernelemente des QKA sind die Bewohnerorientierung, die Mitarbeiterorientierung und die Spiritualität, die im zu Grunde gelegten Bewertungssystem gegenüber weiteren Qualitätsbereichen bevorzugt werden:

Kernthema 1: Bewohnerinnenorientierung
Die Bewohner/Bewohnerinnen erleben sich als unverwechselbare Persönlichkeiten mit eigenem Lebenslauf und eigenen sozialen, kulturellen sowie religiös-spirituellen Erfahrungen. Leitung und Mitarbeiterinnen richten ihre Leistungen und Angebote am christlichen Menschenbild aus. Sie respektieren und schützen die unveräußerliche Würde aller Bewohnerinnen.

Kernthema 2: Mitarbeiterinnenorientierung
Die Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen begegnen in besonderer Intensität der Verletzlichkeit und Endlichkeit des menschlichen Lebens. Sie haben alltäglich psychische, physische und soziale Ausnahmesituationen zu bestehen und werden in der christlichen Einrichtung durch Leitung und multidisziplinäres Team fachlich, sozial und persönlich gestützt und begleitet.

Kernthema 3: Sicherheit
Im Interesse der Bewohner/Bewohnerinnen und Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen werden alle Leistungen auch unter dem Aspekt der Sicherheit fachlich kompetent und menschlich zugewandt erbracht.

Kernthema 4: Informationswesen
Ein funktionierendes Informationswesen zur Förderung von Kommunikation zwischen allen Beteiligten der Einrichtung und ihrem relevanten Umfeld ist eine Voraussetzung mitmenschlicher Begegnung und entspricht daher ethischen Anforderungen unseres christlichen Menschenbildes.
Eigenständige Aufgabenerfüllung und Beteiligung an der Entscheidungsfindung setzen den gegenseitigen zuverlässigen und umfassenden Informationsaustausch zwischen Mitarbeitern und Vorgesetzten voraus.

Dabei sind die persönlichen und lebensgeschichtlichen Daten der Bewohnerinnen und Mitarbeiterinnen geschützt und werden vertraulich behandelt.

Kernthema 5: Führung und Leitung
Träger und Einrichtungsleitung sichern durch zielgerichteten, ressourcenschonenden und abgestimmten Einsatz vorhandener Mittel den langfristigen Bestand und Erfolg des Unternehmens. Die Verantwortlichen der Organisation reflektieren die Spannung zwischen ethischer und ökonomischer Verantwortung. Auf dieser Basis werden im Sinne des Leitbildes Entscheidungen getroffen.

Kernthema 6: Qualitätsmanagement
Die Qualität der Betreuung und Pflege steht in einem Spannungsverhältnis zwischen Anspruch der Bewohnerinnen, der Angehörigen sowie Mitarbeiter und den zur Verfügung stehenden Ressourcen unter gleichzeitiger Berücksichtigung der Spiritualität.
Die Aufgaben eines Qualitätsmanagements betreffen alle Bereiche und Mitarbeiter der Einrichtung. Verantwortlich für die Umsetzung ist die Einrichtungsleitung.

Kernthema 7: Seelsorge
Das Caritashaus St. Elisabeth der Arenberger Caritasvereinigung e.V. ist ein Ort der Kirche, an dem die Verheißung eines Gottes spürbar wird, der den Weg des Menschen in seinen Höhen und Tiefen in Liebe mitgeht.
Dem Bedürfnis der Bewohner/Bewohnerinnen und Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen nach Sinndeutung des Lebens und Arbeitens wird in der Einrichtung Raum gegeben.

Kernthema 8: Gesellschaft
Kirchliche Einrichtungen der Altenhilfe übernehmen neben ihrem gesetzlichen Versorgungsauftrag gesellschaftliche Verantwortung, indem sie bewusst christliche Grundsätze und Maßstäbe im Sinne ihres Leitbildes nach innen und außen vertreten.