Vollstationäre Pflege


Sowohl für die vollstationäre Pflege als auch für die Kurzzeitpflege gelten die gleichen Maßstäbe in der Art und Qualität der zu erbringenden Pflegeleistungen. Hier gibt es außer der Dauer des Aufenthaltes (Die Kurzzeitpflege wird max. 2x 28 Tage pro Jahr von der Pflegekasse bezuschusst) keine Unterschiede.

Die Angebote und Leistungen der Pflege orientieren sich an den Bedürfnissen und biografischen Hintergründen und am gewohnten Tagesablauf unserer Bewohner und Bewohnerinnen. Darauf aufbauend pflegen wir ressourcenorientiert, selbstbestimmt und aktivierend, entsprechend unseres Leitbildes und dem Pflegemodell nach Monika Krohwinkel.

Unsere Aufgabe sehen wir darin, Ihnen mit der notwendigen Hilfe ein Maximum an Selbstbestimmung und persönlicher Unabhängigkeit zu gewährleisten. Der Umfang der Pflege und Begleitung richtet sich nach Ihren Ressourcen, Ihren Bedürfnissen und Ihrem Gesundheitszustand. Die Grundlage hierfür ist die Einstufung durch den Medizinischen Dienst der Krankenkasse (MDK).

Wir erstellen zu Beginn Ihres Aufenthaltes mit Ihnen bzw. mit Ihren Angehörigen in ruhiger Atmosphäre Ihre Pflegeplanung, damit wir die zu erbringende Pflegeleistung aber auch Ihre Gewohnheiten und Rituale erfassen und berücksichtigen können. Wir respektieren Ihren Willen und je mehr Informationen wir über Ihre Vorlieben und Gewohnheiten haben, desto besser können unsere Mitarbeiter/innen auf Ihre individuellen Bedürfnisse eingehen. Denn es ist uns wichtig, dass Sie sich bei uns wohlfühlen.

Zur Überprüfung der Pflegequalität führen wir Pflegevisiten durch. Sie dienen der Vermeidung von Pflegefehlern und der Verbesserung der Pflegequalität.

Eine Sicherstellung gültiger wissenschaftlicher Erkenntnisse in der Pflege erfolgt durch den Einsatz von Expertenstandards, durch regelmäßige interne und externe Fortbildungen und Schulungen unserer Mitarbeiter/innen und durch unser Qualitätsmanagement.